Beagle liegt auf einer blauen Magnetfeldmatte

Tierphysiotherapie

  • pulsierende Magnetfeldtherapie
  • klassische Massage


Pulsierende Magnetfeldtherapie

Aus persönlicher Erfahrung bin ich ein sehr großer Befürworter der pulsierenden Magnetfeldtherapie und biete diese für Hund, Katze, Pferd und Kleintiere vor Ort an.

Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie handelt es sich um ein völlig schmerzfreies Naturheilkundeverfahren, das auf der Wirkung von Magnetfeldern beruht.
Dabei werden elektrisch erzeugte Magnetfelder dazu eingesetzt, Entzündungen zu hemmen, Schmerzen zu lindern oder die Heilung zu unterstützen.
Die pulsierende Magnetfeldtherapie steht in guter Zusammenwirkung mit der klassichen Medizin.

Anwendung findet sie bei: 

  • Gelenkentzündungen und -abnutzung
  • Entzündungen aller Art
  • Fesselträgerprobleme
  • Muskelverspannungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Rheuma
  • Bandscheibenschäden
  •  Venenerkrankungen
  • Distorsionen (Verstauchungen) 
  • Wirbelsäulensyndrom
  • Weichteilläsion
  • Osteoporose
  • Wundheilungsstörungen
  • Frakturheilung
  • Lösen von Verkrampfungen, z. B. auch Verkrampfung der Bronchialmuskulatur (Asthma)
  • Durchblutungssteigerung
  • bessere Nährstoffe und Sauerstoffversorgung
  • der Stoffwechselhaushalt wird angeregt, der Körper kann sich regenerieren. 
  • emotionale Stabilisierung
  • Stabilisierung der Psyche
  • Stabilisierung des Hormonhaushaltes


Besonders interessant ist die Anwendung der Schumann- Frequenz. Sie hilft, hypersensible Tiere zu beruhigen. Untersuchungen haben ergeben, dass die Schumann-Frequenz in exakter Resonanz mit der Hippocampus-Frequenz des Menschen und aller Säugetiere ist. Die Frequenz wirkt sich positiv auf die Psyche und das allgemeine Wohlbefinden des Tieres aus. Sinnvoll ist sie z. B. bei Pulsveränderungen und Atemveränderungen. Anhand der Schumann-Frequenz zeigt sich überzeugend, welche Wirkung die Magnetfeldtherapie hat. Die Tiere entspannen vollkommen.

Ich wende die Magnetfeldtherapie nicht an bei:  

  • akuten Blutungen
  • Epilespie
  • Schweren Herzrhythmusstörungen
  • ungeklärten Diagnosen. 
  • trächtige Tieren
  • Krebserkrankungen


Den optimalen Therapieerfolg erreichen wir mit regelmäßigen Anwendungen. Zu Beginn 1 mal täglich, bis sich die ersten Verbesserungen einstellen, danach etwa 2-3 mal die Woche. Nach einer längeren Phase kann eine Pause gemacht werden, jedoch sollte die Anwendungen dann wieder aufgenommen werden. 

Ich arbeite mit der Niedrigfrequenz–Magnetfeldtherapie. Hohe Frequenzen sind mit einem entsprechenden Arzt zu behandeln. 


Klassische Massage

Die klassische Massage kann bei Hund und Pferd sowohl zur vorbeugenden als auch zur akuten Unterstützung angewendet werden. 80% der funktionellen Störungen bei unseren Tieren liegen in muskulären Dysfunktionen begründet, was es zum Ziel machen sollte, dem muskulären System unserer Tiere mehr Beachtung zu schenken. 
Eine Massage bewirkt:

  • Entspannung
  • Schmerzlinderung
  • Aufhebung muskulärer Probleme, z.B Fehlhaltungen durch Schonhaltungen, Fehlbelastungen
  • Anregung der Durchblutung
  • Anregung des Abtransportes von Stoffwechselprodukten, Lymphwasser. 
  • chronische Erkrankung erfahren Heilanschub
  • positive Auswirkungen auf Haut und innere Organe




Indikation von Massage:

  • Verspannungen/Schmerzen
  • unvollständige Lähmungen
  • Triggerpoints
  • Muskelverkürzungen
  • Verklebungen der Faszien
  • nichtentzündliche Erkrankungen der Sehnen
  • Bruchblutungsstörungen
  • Bronchitis
  • Stress/Angst
  • Wellness/Entspannung
  • Trainingsvorbereitungen u.v.m.


Um einen guten Therapieverlauf zu erzielen, sind etwa 5-10 Anwendungen nötig, mit einer Terminierung von ca. 2-3 mal wöchentlich. Danach reduziert es sich zum Erhalt auf 1 mal wöchentlich.

Die klassische Massage lässt sich auch gut mit dem Heilströmen kombinieren. Hier erfährt der Körper die Zusammenarbeit von muskulärer und energetischer Wirkung. 

Schwarzer Hund legt seine Pfote in eineHand

Coaching für Tierhalter

In den meisten Fällen steht Coaching für die Begleitung von Menschen in deren besonderen Lebenssituationen oder -umbrüchen, z.B. berufliche Neuorientierung, Eheprobleme, Konfliktumgang, persönliche Entwicklung.

Für mich ist Coaching der Weg zu Harmonie zwischen Mensch&Tier

Reflektieren wir uns persönlich in unseren Gedanken, Handlungen und Wirkungen, so übernehmen wir die Verantwortung, die wir gegenüber unserem Tier besitzen. 
Daraus resultiert ein gemeinsamer, harmonischer Lebensweg.

 

Der Bedarf eines Coachings kann sich aus dem persönlichen Wunsch ergeben, sich selbst im Umgang mit dem eigenen Tier zu reflektieren. Gemeinsam können wir dahinter schauen, warum dir dein Tier bestimmte Verhaltensweisen aufzeigt oder diese auch nicht ablegt. 
Wir erörtern gemeinsam, welche Gedanken dich in bestimmten Situationen mit deinem Tier leiten und welche Auswirkungen diese haben bzw. wie du es  verändern kannst. 

 
Er kann sich aber auch aus einem Tiergespräch heraus ergeben, wenn in diesem die Thematik vorrangig durch den Mensch verändert werden kann oder muss. Stellt sich in einer Tierkommunikation heraus, dass der Mensch an sich arbeiten sollte, spreche ich dies auch offen an. 

Kontaktiere mich gerne, wenn du das Gefühl hast, deine Blickwinkel erweitern zu wollen. Wir finden heraus, was richtig & passend für dich ist. 


Jana Wagner strömt ein braunes Pferd

Heilströmen

Heilströmen ist körperliche Energiearbeit am Tier. Es dient der (Wieder-) Herstellung des energetischen Gleichgewichts, der Harmonisierung der Lebensenergie, der Auflösung von Blockaden im Energiesystem. 

Grundstein dieser Heilkunst ist die Vorstellung einer universellen, alles durchdringenden Kraft, die Mensch, Tier und Umgebung durchströmt und mit Energie versorgt. 
Je freier und ungehinderter die Lebensenergie durch den Körper fließen kann, desto wohler fühlen sich unsere Tiere und desto gesünder sind sie. Unterschiedliche Umstände können dazu führen, dass die Energie blockiert wird, was dann Krankheiten und Verhaltensauffälligkeiten nach sich ziehen kann. 

Diese sind z. B. :

  • nicht optimale Haltung & Ernährung
  • Operationen
  • Medikamente
  • Traumata
  • Verletzungen
  • Veränderungen der Lebensumstände, z.B. Stallwechsel, Einzug aus dem Tierheim, Umzug


Das Heilströmen kann die Blockaden der Lebensenergie wieder in Fluss bringen und das Tier im Gesamten stärken. Es dient auch als Prophylaxe, um die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit zu unterstützen.

Beim Heilströmen wird durch Auflegen der Hände auf wichtige Energiepunkte am Körper die Energie des Tieres wieder in "Schwung" gebracht.

Tiere nehmen das Heilströmen sehr gerne an, meist wirkt es schneller als beim Menschen, da sie unvoreingenommen sind.
Viele genießen Heilströmen auch ohne vorhandene gesundheitliche Einschränkungen.
Es aktiviert die Selbstheilungskräfte.


Typische Anwendungsbereiche:

  • Verdauungsstörungen
  • Blasen- /Nierenthematiken
  • Allergien /Atemwegsprobleme
  • Verletzungen
  • Entzündungen
  • Chronische Erkrankungen
  • Ängste
  • als Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungen
  • nach Operationen
  • Begleitung von Trächtigkeit, Geburtvorbereitung, Geburtshilfe 
  • nach Unfall-, Schreck-, Traumasituation 
  • zum Verwöhnen
  • zur Prophylaxe 



Den optimalen Therapieerfolg erreichen wir mit regelmäßigen Anwendungen. Zu Beginn 1mal täglich, bis sich die ersten Verbesserungen einstellen, danach etwa 2-3 mal die Woche. Nach einer längeren Phase kann eine Pause gemacht werden, jedoch sollte die Anwendungen dann wieder aufgenommen werden.
Beim Strömen kann kein Fehler unterlaufen und auch  keine Erkrankung ausgelöst werden,  da in jedem Lebenwesen die eigene Körperintelligenz zum Tragen kommt und die Energie dorthin leiten wird, wo sie im Körper von Nöten ist.

Das Heilströmen lässt sich auch gut mit der klassischen Massage kombinieren.



Rote Katze

Tierkommunikation

Ein telepathisches Tiergespräch ist eine wunderbare Gelegenheit, sich mit dem Tier auszutauschen, Fragen zu stellen zu

  • seinem Wohlbefinden
  • seinen Wünschen 
  • seinen Bedürfnissen

 
Telepathische Tierkommunikation erfolgt auf  Distanz und beinhaltet die Wahrnehmung von Gedanken und Gefühlen ohne Vermittlung von gesprochenem Wort. 

In einem Tiergespräch kann 

  • die Auswahl von Futter, Zubehör, Schlafplatz, Stall, Käfig, Spielzeug thematisiert werden. 


  • Vorlieben, Abneigungen des Tieres können erfragt werden.


  • Wir können die Sichtweise des Tieres zu bestimmten Situationen , z.B. Turnier, Hundesport, Hundeschule herausarbeiten.


  • die Meinung unseres Tieres zu bestimmten Menschen (z.B. Tiersitter, Trainer) hinterfragen.


  • Vor Kauf oder Übernahme in ein neues Zuhause, um Wünsche, Vorstellungen & Bedürfnisse abzugleichen. 


  • Auch das Einfühlen in die emotionale und körperliche Befindlichkeit des Tieres kann Bestandteil sein.


  • Verhaltensauffälligkeiten und Blockaden können ebenfalls Teil eines Gespräches sein.


  • Ein Sterbeprozess kann begleitet werden



Ein Tiergespräch ermöglicht uns,  die persönliche Sichtweise unseres Tieres zu verstehen und uns in dieses einzufühlen. Es führt zu Klarheit zwischen Tier&Mensch. Das Gespräch ermöglicht die vollständige Wahrnehmung der Bedürfnisse unserer Tiere.
Es kann als Coaching zwischen Tier und Mensch verstanden werden: manchmal ist in einem Termin alles geklärt, manchmal ist es ein längerer Prozess mit mehreren Gesprächen.
 
An ein Tiergespräch kann sich aber auch dein persönliches Coaching anschließen, um aufgekommene Themen zu bearbeiten.


Tierkommunikation ersetzt keinesfalls tierärztliche Versorgung und Diagnose sowie die Zusammenarbeit mit Fachexperten. Genauso wichtig ist deine Bereitschaft mit deinem Tier zu arbeiten und offen für die Sichtweise deines Tieres zu sein.
Tierkommunikation ist eine Ergänzung und kann uns eine wundervolle, neue Welt und Erfahrung ermöglichen. 

Bist du neugierig geworden und möchtest diese neue Welt kennenlernen? 

Was hast du davon?


Dein Tier wird es dir danken: mit Gesundheit & Stabilität,  ausgeglichenem Wesen, Freude.  

Tiergespräche führen zu Verständnis & Klarheit, sie tragen dazu bei, dass wir die Bedürfnisse genauer wahrnehmen, Verhalten verstehen können, ohne im Dunkeln zu tappen und unser Handeln danach ausrichten können. 

 Ein noch harmonischeres Zusammenleben miteinander kann sich einstellen und auch du kannst dich durch Reflexion&Entwicklung verändern.